Navigation
Malteser Kiel

100 Nikoläuse besuchen bedürftige Menschen

05.12.2016
Der Nikolaus zu Besuch im Altenheim St. Marien in Köln-Kalk. Foto: Malteser

Rund um den 6. Dezember werden fast 100 ehrenamtliche Gruppen in Deutschland an der Malteser Nikolausaktion teilnehmen. Sie feiern mit Frauen und Kindern aus dem Frauenhaus das Nikolausfest. Sie singen mit älteren Menschen in Altenheimen. Sie laden zusammen mit Flüchtlingen zu Kaffee und Kuchen ein, packen Päckchen für mittelose Kinder in Osteuropa. Siekümmern sich um Obdachlose oder besuchen kranke Kinder im Krankenhaus. „Der persönliche Besuch, sich dem Menschen zuwenden, geht weit über rein materielle Hilfe hinaus. Dadurch bringen wir Freude zu den Menschen, die sich über das gemeinsame Erleben freuen und sich gerne daran erinnern“, sagt Malteser Vize-Präsidentin und Generaloberin Daisy Gräfin Bernstorff.

Die Nikolausaktion hat Tradition. Sie findet in diesem Jahr zum 20. Mal statt. Ziel ist es, das Andenken an den heiligen Bischof Nikolaus von Myra lebendig zu halten. „Wie der Bischof zu seinen Lebzeiten im 4. Jahrhundert, wollen wir den Menschen am Rand der Gesellschaft Freude, Achtung und Anerkennung zuteil werden lassen. Wir wollen soziale Ungerechtigkeit zur Sprache bringen und solidarisch sein mit Armen, Notleidenden und Benachteiligten“, sagt Bernstorff.

Nikolaus wurde in Patara (bei Kalkan in der Nähe von Antalya/Türkei) geboren. Als Geburtsjahr wird das Jahr 280 n. Chr. bzw. 286 n.Chr. vermutet, da er die Regierungszeiten der Kaiser Diokletian (284-305 n. Chr.), Maximinian (286-305 n. Chr.) und Konstantin dem Großen (306-337 n. Chr.) erlebt haben soll. Später studierte er in Xanthos. Mit ungefähr 19 Jahren wurde er vom  damaligen Bischof von Myra (heute Demre) zum Priester geweiht. Als Nikolaus Eltern starben, verteilte er das Erbe unter den Armen. Auch soll er eine Pilgerreise ins Heilige Land unternommen haben.  Kurz nach seiner Rückkehr wurde Nikolaus von der Bischofssynode der Provinz Lykien zum Bischof von Myra gewählt. Nikolaus von Myra ist der erste Heilige der kein Märtyrer ist, sondern aufgrund seines vorbildlichen Lebens verehrt wird. Er gilt als Nothelfer und ist Schutzpatron der Kinder, Schüler und Schiffsleute.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE94370601201201224108  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7